Die HM x Kenzo Kollektion war eine der ganz besonderen Art. Eine, die ganz besondere Models erforderte. So machte sich der VANGARDIST, im Zuge des Shootings für die Underground Issue, auf die Suche nach außergewöhnlichen Künstlerinnen und Künstlern. Eine davon war Pandora Nox.

Pandora Nox ist vor allem für ihre krassen Stylings bekannt, welche sie sowohl modisch als auch mithilfe ihres Make Ups und verschiedenen Haarstyles vornimmt. Auf ihrer Instagram-, als auch auf ihrer Facebook-Page könnt ihr euch davon ein Bild machen. Beruflich übt Pandora ihre Interessen als Make Up Artist und Dance-Choreografin aus.

 

Pandora Nox' Look für die Stylebible des diesjährigen Lifeball.
Pandora Nox’ Look für die Stylebible des diesjährigen Lifeball.

 

Wie würdest du deinen Beruf / deine Kunst selber beschreiben?
Repräsentation meiner Persönlichkeit.

Mit welchen Mitteln arbeitest du um dich künstlerisch auszudrücken?
Kunst kennt keine Grenzen, aber meine Lieblingsmittel sind Make-up und Musik zum Choreographieren.

Inwiefern würdest du deine Arbeit als Underground(-Kunst) bezeichnen?
Anfänglich habe ich alles nur für mich persönlich gemacht, ohne Hintergedanken, erst als viele Leute positiv darauf reagiert haben, kam die Öffentlichkeit dazu.

 

Ich lebe lieber in der Gegenwart und geniße den Moment, und lasse das Schicksal entscheiden was kommt.

 

Was hat dich dazu bewegt diese Art von Kunst zu machen?
Leidenschaft.

Ist im Zeitalter des Internets überhaupt noch jemand wirklich Underground?
Nur weil es das Internet gibt und es mittlerweile ein wichtiger Bestandteil unserer Gesellschaft ist, bedeutet das nicht zwingend, dass man das Internet auch intensiv nutzen muss, also ja, es ist nach wie vor möglich “Underground” zu sein! Das Internet ist aber nichts desto trotz eine gute Platform um seine Kunst der Öffentlichkeit zu präsentieren.

 

Leidenschaftlich ist eindeutig der richtige Ausdruck für Pandoras Arbeit. Hier haben wir euch ein Video einer ihrer letzten Choreografien verlinkt!

 

Welche Künstler inspirieren dich besonders bei deiner Arbeit / deiner Kunst?
Ich versuche so wenig wie möglich mich von anderen inspirieren zu lassen, da ich meine eigene Kunst erschaffen will, möglichst ohne externe Einflüsse.

Was möchtest du mit deiner Arbeit / deiner Kunst erreichen?
Mein eigenes Glück und Seelenfrieden.

Wo siehst du dich und deine Arbeit in zehn Jahren?
Ich lebe lieber in der Gegenwart und geniße den Moment, und lasse das Schicksal entscheiden was kommt.

Kann man deiner Meinung nach von Underground-Kunst leben?
Man kann theoretisch von allem leben, wenn man hart genug dafür arbeitet und daran glaubt.

Was empfiehlst du jungen KünstlerInnen die in einem sehr nischenartigen Bereich Kunst machen?
There’s a will, there’s a way.

 

Make Up ist mehr als nur “hübsch machen”, doch Pandora kann euch dies viel besser demonstrieren, also haben wir hier ein Video von ihr verlinkt!

 


Autor: Alexander Jud