Deine perfekte Date-Night hat einen Namen: Voyabo - VANGARDIST MAGAZINE

Deine perfekte Date-Night hat einen Namen: Voyabo

Sven Tomschin ist einer der Macher hinter dem schwulen Social-Media-Format „Sissy That Talk“ (@sissythattalk). Er hat Corona genutzt, um eine neue Geschäftsidee zu verwirklichen: Mit Voyabo bringt er die Date Night nach Hause und stellt ganz nebenbei Rollen- und Gendervorstellungen auf den Kopf. Gemeinsam mit Irmela Preissner und der Sex- und Paarpsychologin Claudia Huber entwickelten sie einzigartige Geschenkboxen für die perfekte Date Night zu Hause. Wir haben uns mit Sven getroffen und über den Rising Star am Datinghimmel gesprochen.

Mit drei Date Nights geht Voyabo an den Start. Die Geschenkbox „Vertraute Wort“ bringt euch
in Gesprächen näher und lässt euch mit allen Sinnen (neu) entdecken.

Wie kommt man vom schwulen Social-Media-Channel, der über Themen wie PrEP oder schwules Paarungsverhalten spricht, zur Date-Night-Box?

Ich bin seit vergangenem Jahr unter der Haube. Mein Partner und ich haben das letzte Wochenende vor dem Lockdown noch für unsere Hochzeit genutzt. Und natürlich beschäftigt mich seitdem die Frage: Wie bewahren wir auch in der Ehe unsere knisternde Leidenschaft? (lacht) Mein Mann und ich sind mittlerweile seit mehr als fünf Jahren zusammen. Und da ist bei vielen Beziehungen die Honeymoon-Phase vorbei. Wir versuchen uns als Paar auch nach dieser Zeit immer wieder neu zu entdecken – durch romantische Abende, intensive Gespräche oder auch im Bett. Ohne konkreten Anlass ist das aber nicht immer leicht. Genau diesen Anlass möchte ich gern mit unseren Boxen für Paare schaffen.

Wie bist du auf die Idee gekommen?

Da kamen mehrere Dinge zusammen: Frust wegen Corona, Kurzarbeit und zwei Flaschen Sekt mit der besten Freundin. Wie so oft kommt man da ganz sekt-geschwängert auf das Thema Beziehung und Sex. Wir haben unsere Erfahrungen ausgetauscht und haben uns gefragt: Welche Produkte gibt es eigentlich, die Paaren eine schöne Zeit zusammen versprechen? Unsere Meinung: Entweder sind sie zu soft, zu klischeebeladen oder es wird schnell hardcore. Nach intensiver Recherche und vielen Gesprächen mit Pärchen war klar: Da fehlt etwas zwischendrin.


“Romantik auf Augenhöhe,
gepaart mit einer queeren Perspektive.”


Wie hilft dir deine queere Perspektive dabei,
eine Date Night für hetero Pärchen zu entwickeln?

Unsere Date Nights sind bewusst nicht nur für Heteros ausgelegt. Ich bin überzeugt davon, dass Date Nights auch ganz besondere Momente für queere Menschen und ihre Partner*innen bringen – romantisch und knisternd. Ich denke, dass wir in der Community mit dem Thema Sex offener und auch spielerischer umgehen. Bei Sissy That Talk hinterfragen wir regemäßig Rollenbilder. In meiner persönlichen Erfahrung halten hetero Pärchen oftmals noch stärker an klassische Genderrollen fest. Das schränkt die Gestaltung von Dates, sexuellen Abenteuern und Fantasien, aber auch die Rollen innerhalb der eigenen Beziehung, ein. Wir bieten: Romantik auf Augenhöhe, gepaart mit einer queeren Perspektive.

Jede Themenbox setzt auf den Dreiklang Aufmerksamkeit, Verständnis und körperlicher Nähe, um so individuelle Paarerlebnisse zu schaffen.

Auf Augenhöhe mit queerer Perspektive – was bedeutet das für eure Date-Night-Boxen?

Unsere Boxen sind für jede mögliche Paar-Konstellation ausgelegt. Die Erlebnisse sollen ausgeglichen sein. Jeder Schritt ist gender-unabhängig. Können zwei Frauen ihre Date Night genauso genießen wie das hetero Pärchen? Das fängt bei der Ansprache in den Texten an, bezieht sich aber auch auf die Ausgestaltung der Ideen. Die Boxen sollen zum Perspektiv-Wechsel anregen: das Spiel von proaktiver und passiver Rolle, werben und umworben werden, Dominanz und Hingabe. Damit unsere Boxen auch dem Realitätscheck standhalten, haben wir diese gründlich mit unterschiedlichsten Paaren getestet und bekommen professionelle Unterstützung von Claudia Huber, einer Sex- und Paarpsychologin. Klar ist aber auch: Für Pärchen, die man am Wochenende im Berghain antrifft, werden unsere Boxen wahrscheinlich zu vanilla sein.

Gemeinsam mit der Sex- und Paarpsychologin Claudia Huber (rechts) entwickelten das Gründungsteam I
mela Preissner (mitte) und Sven Tomschin (links) Geschenkboxen für die Date Night zu Haus

Wo steckt ihr grad?

Mittendrin! Die Ideen für unsere ersten Boxen stehen. Jetzt müssen wir diese aber natürlich noch final bestücken. Da Qualität für uns an oberster Stelle steht, sind wir jetzt fleißig am Testen. Wir haben ein Crowdfunding gestartet, um im Mai die ersten Boxen auf den Markt zu bringen. Es ist sehr aufregend und wir sind allen super dankbar, die uns supporten – mit einer freien Unterstützung oder noch besser: indem sie sich eine der ersten Date Nights nach Hause holen.

Date Nights für zu Hause – das Crowdfunding

Voyabo schafft außergewöhnliche Date Nights für alle, die eine besondere Zeit mit ihrem Lieblingsmenschen verbringen möchten – und der dann oft Stress, zu wenig Zeit im Alltag oder die fehlende Inspiration im Wege steht. Die Geschenkboxen leiten das Paar mit Anleitungen, Impulsen und Produkten Schritt für Schritt durch die Date Night. Das sind etwa zwei bis drei Stunden, die eine intensive und unterhaltsame Zeit zu zweit versprechen.

Zur Crowdfunding-Kampagne

Wer das Voyabo-Team unterstützen möchte und noch auf der Suche nach einer guten Geschenkidee
für den eigenen Schatz ist, findet die Crowdfunding-Kampagne unter:
www.startnext.com/voyabo

Mehr Infos findest du unter: www.voyabo.de



Loading spinner