Datingapps sind eine fantastische Möglichkeit, neue Leute kennen zu lernen. Sexdates, neue Freunde… aber tatsächlich die Liebe deines Lebens? Die Chance ist doch eher gering. Und bitte kommt jetzt nicht mit dem EINEN Pärchen, das sich tatsächlich über Tinder kennengelernt hat… Seht ihr: Eher verlieren wir den Bezug zur Realität. Wir haben euch eine Liste mit 7 Dingen erstellt, die euch nach dem Löschen eurer Liebesapps erwarten:

 

1.Man fühlt sich nicht mehr unter Druck gesetzt

 
“Sieht mein Profilbild gut aus?” – deine Freunde werden sich sehr freuen, diese Frage nicht mehr täglich beantworten zu müssen. Endlich wieder mehr sein, als der lustige Profiltext, den man aus dem Internet kopiert hat. Dein Hund wird sich ebenfalls freuen, dass du dich wieder um ihn kümmert, anstatt ihn nur für Fotos zu nötigen – sollte es überhaupt deiner sein 😉
 

2.Man wartet nicht mehr auf jemand Besseren

 
“Hot.. Hot… Not!” Auch wenn es dein Lebenstraum ist, kommst du dadurch dennoch nicht in die Jury von Germany’s next Topmodel. Wer ständig auf die optische Perfektion wartet, hat außerdem die falsche Einstellung, um tatsächlich jemand passendes für sich zu finden. Für dich könnte der nächste “Swipe” schließlich noch heißer sein?
 

3. Man trainiert nicht mehr nur für ein neues Profilbild

 
Du machst dich durch dein Oben-ohne Foto ohnehin eher so interessant wie ein Einwegrasierer – scharf beim einmaligen Gebrauch, aber danach wirst du weggeschmissen. Gleichzeitig wirken deine ganzen Sixpackfotos, als hättest du etwas zu verbergen oder sonst nichts zu bieten.
 

4. Man hat wieder Kontakt mit echten Menschen

 
Wie viele Leute, mit denen du stundenlang schreibst, triffst du auch fern vom Screen? Oder wieviele “[VORNAME] Tinder” hast du in deinem Handy eingespeichert, von denen du absolut keine Ahnung mehr hast, wer sie sind? Man merkt auch, wer sich zu viel auf Dating-Apps aufhält, wenn dann bei einem realen Gespräch nicht mehr rauskommt, als das ständige “Wie geht’s”. Cut the crap, du kennst diese Person nicht, also tu nicht so als ob es dich wirklich interessieren würde.
 

5. Man hat wieder mehr echte Dates

 
Man mag es kaum glauben, aber es gibt noch die Möglichkeit jemanden auf die klassische Weise kennen zu lernen. Durch Freunde und Bekannte, oder wenn man noch an Romantik glaubt, an der Bar im Lieblingsclub. Du musst nur endlich dein Ego beiseite räumen und aufhören zu hoffen, dass DU angesprochen wirst! Im schlimmsten Fall hat dein Gegenüber kein Interesse, und du kannst es genauso vergessen, wie dein letztes Tinder-Match.
 

6. Man hat wieder Aufmerksamkeit

 
Der Drang, dauerhaft Nachrichten upzudaten, wirkt sich auch auf deinen Alltag aus: Dein prüfender Blick auf das aufleuchtende Handy, während deine Freunde mit dir sprechen sind nicht nur unhöflich sondern auch komplett verzweifelt.
 

7. Man findet heraus, wie man wieder Spaß hat

 
Viele Menschen denken, sie sind nur „ganz“ wenn sie eine Beziehung haben. Du bist keine „Hälfte“ und dieses verzweifelte “auf der Suche sein” macht dich ohnehin so attraktiv wie eine alte Bratpfanne. Sobald du merkst und ausstrahlst, dass du niemanden brauchst, hast du plötzlich an jedem Finger eine andere potentielle Person zum Daten.


Text: Lex Gutmaier & Julian Behrenbeck

Via: Gaypopbuzz