Zum 53. Mal hat der Super Bowl im Jahr 2019 stattgefunden und neben den Erwartungen des eigentlichen Spiels, wurden die Erwartungen für die Halbzeitshow ähnlich hoch eingeschätzt.

Seit 1993 wird die Halbzeitshow des Super Bowl groß gefeiert. Michael Jackson bereitet den Zuschauern damals eine Show vor, die die zweithöchste Zuschauerrate beim Super Bowl überhaupt einbringt. Dies war nicht immer so – noch im Vorjahr 1992 sind es knapp 17 Millionen Zuschauer, die die Halbzeitshow unterbrechen. Folge: Die Quoten sind schlecht.

 

Der Erfolg durch Michael Jacksons Auftritt öffnet den Veranstaltern die Augen: Das Spiel reicht nicht aus, um die Quoten in die Höhe zu schießen. Daher werden ab 1993 zu jedem Super Bowl Weltstars angefragt, die die nötige Unterhaltung während der Halbzeit aufbringen sollen.
Das Interesse für die Halbzeitshow steigt stetig an, sodass diese als genauso relevant angesehen wird wie das Spiel selbst. Deutlich wird dies durch Wetten beim Betway Casino zu Auftritten und Gästen.
Von nun an erreicht der Super Bowl stetig über 83 Millionen Zuschauer und das Image wie auch die Verkaufszahlen steigen rapide an.

 

Diese Hoch-Zeiten werden jedoch durch einen plötzlichen Fall vermindert. Colin Kaepernick, der ehemalige San Francisco 49er Quarterback entwickelt einen politischen Protest, der verdeutlichen soll, dass Andersfarbige in den USA unterdrückt werden und daher im klaren Nachteil sind. Seinen Standpunkt teilen viele Mitspieler, auch von gegnerischen Teams, sodass sich eine Welle der Proteste entwickelt. Auch der US-Präsident von damals, Barack Obama, stärkt dem Quarterback den Rücken.
Schnell wird deutlich: Es gibt immer zwei Seiten der Medaille. Während Kaepernick immer mehr Befürworter und Unterstützer bekommt, steigen auch die Gegner dieses Protestes an. Dies geht auch so weit, dass Morddrohungen an den Sportler gesendet werden.
Dennoch kämpft Kaepernick weiter: Er verklagt die NFL nach seinem letzten Spiel im Januar 2017, nachdem sein Vertrag abgelaufen war und er diesen nicht verlängerte.
Durch das Stoßen auf Gegenwehr von der NFL stehen die NFL und die Veranstaltung des Super Bowl stark in der Kritik.

 



 

Seit 2017 ist die Suche nach Superstars, die in der Halbzeitshow des Super Bowl auftreten möchten, für die Veranstalter nur erschwert zu meistern. Bekannte Künstler wie Jay-Z, Rihanna, P!nk und Co. weisen die Anfragen stets ab. Der Absturz des Super Bowls scheint nahe.

 

Doch das Glück ist aufseiten der Veranstalter: Maroon 5 hatte einen Auftritt beim Super Bowl 2019. Einen Gast-Auftritt hatte zudem Travis Scott, der die Bezahlung von 500.000 Dollar für den Auftritt an einen wohltätigen Zweck spenden möchte.

 

Wie deutlich zu erkennen, ist die Super Bowl Halbzeitshow seit Anfang der 90er Jahre beliebt wie eh und je. Nicht nur die NFL und der Super Bowl selbst, auch die Künstler können sich stets um mehr Reichweite erfreuen. Der Super Bowl beginnt als Chance, noch mehr Popularität gewinnen zu können.
Durch Aufklären und Aufzeigen von Missständen wird dem Super Bowl seit 2017 der Aufstieg verweigert. Im Gegenteil: Für einige Stars sei der Auftritt in der einst beliebten Halbzeitshow nur noch vergeudete Lebenszeit.
Dies ist kaum zu glauben, wenn man sich die Erfolge vor zwei Jahrzehnten ansieht.