Grindr launcht sein erstes Magazin!

Grindr: Der Ort, an dem schwule Männer schneller Sex und unerwünschte Dickpics bekommen, als Kylie Jenner Lipkits verkaufen kann. Die berühmt berüchtigte “Online Dating” Plattform versucht sich jetzt auf einem neuen Gebiet:

INTO-Magazine heißt der neueste Clou des App-Anbieters, und kann jetzt schon online gelesen werden. Die Rubriken, wie etwa Culture, Health oder Travel sollen besonders auf die Millenials ausgerichtet sein. Chefredakteur Zach Stafford will mit INTO ein neues, digitales Magazin für die weltweite LGBTQ+ Community schaffen. Mithilfe des Magazins soll mehr Aufmerksamkeit auf das Leben und die Probleme von LGBTQ+ Menschen gelegt werden, und Nachrichten, sowie unterhaltsamer Content verbreitet werden.

Stafford, der selbst schon als Redakteur für das OUT Magazine und The Guardian gearbeitet hat, möchte sowohl kurzen, einfach zu verdauenden, als auch längeren, tiefgreifenderen Content anbieten.

 
INTO_Magazine
 

Grindr möchte also den Sprung weg von einer reinen Hookup-Plattform in Richtung eines ernstzunehmenden Medienunternehmens wagen. Die besten Voraussetzungen für Leser*innen haben sie allemal: Mit täglich mehr als 3 Millionen Nutzer*innen ist die App nämlich auch das größte soziale LGBTQ+ Netzwerk. Zuletzt haben wir einen ähnlichen Schritt bei AXE gesehen, die ebenfalls ihr eigenes Männermagazin gestartet haben.

Wer einen Eindruck in den Stil des Magazins bekommen möchte, sollte definitiv das Video, das wir für euch bereitgestellt haben anschauen. Das Layout des INTO-Magazines sieht auf jeden Fall schonmal vielversprechender aus, als das der App 😉

 


 


Text: Alex Baur