Die ultimative Hilfestellung für deine Jobsuche: Vor kurzem hat die UHLALA Group zum ersten Mal den DAX 30 LGBT+ Diversity Index veröffentlicht. Das Ranking zeigt auf, wie stark sich die DAX 30 Unternehmen für eine Unternehmenskultur einsetzen, die offen gegenüber lesbischen, schwulen, bisexuellen, trans* und intergeschlechtlichen Mitarbeitenden ist. Mit voller Punktzahl hat das Softwareunternehmen SAP den ersten Platz erreicht. Die Top 5 Unternehmen des Index gehören auch zu den weltweit innovativsten.

MAKE IT DIVERSE! MAKE IT SUCCESSFUL!

 

63 % aller LGBT+ MitarbeiterInnen würden nach einer aktuellen Studie der Boston Consulting Group ihre sexuelle Orientierung bzw. geschlechtliche Identität am Arbeitsplatz gegenüber allen oder manchen KollegInnen verheimlichen. Als Leitunternehmen der deutschen Wirtschaft geben die DAX 30 auch im Bereich ihres Diversity Managements eine Richtung vor, an der sich andere Unternehmen orientieren. Daher zeigt der DAX 30 LGBT+ Diversity Index erstmals auf, wie stark diese sich für LGBT+ einsetzen und wo LGBT+ durch eine offene Unternehmenskultur wertgeschätzt werden.

 

 

DIE ERGEBNISSE

 

Der Index setzt sich aus zehn Fragekategorien zum LGBT+ und Diversity-Engagement der Unternehmen zusammen. Für das Ranking wurden die Unternehmen zu verschiedenen Gesichtspunkten befragt: interne und externe Kommunikation zu LGBT+ Themen, Teilnahme an speziellen LGBT+ Events, ihrem LGBT+ Netzwerk, Schulungen und Sensibilisierung von Angestellten, inklusive Sprache und Verankerung des Antidiskriminierungsschutz in den Unternehmensrichtlinien. Das Softwareunternehmen SAP hat in allen Bereichen die volle Punktzahl erreicht und konnte sich so mit 100 Punkten den ersten Platz im Ranking sichern.

 

 

Statement vom erstplatzierten Unternehmen:
„Wir sind sehr stolz, auf Platz 1 des Index gelistet zu sein. Eine Kultur der Inklusion gehört zu unserer DNA. Solch ein Erfolg ist allerdings nur möglich dank der vielen engagierten KollegInnen, die diese seit vielen Jahren mit ihrem Handeln und ihren Initiativen mit Leben füllen und Vorbilder sind.“
Ernesto Marinelli, Globaler Personalleiter des Vorstandsbereichs Vertrieb bei SAP

 

Stuart B. Cameron, Initiator des Index und CEO der UHLALA Group: „Wir waren überrascht, welche unterschiedlichen Prioritäten die DAX 30 Unternehmen Maßnahmen für LGBT+ Mitarbeitenden einräumen. SAP ist hierbei Spitzenreiter, aber im Gegenzug dazu gibt es auch Unternehmen, welche in vielen Bereichen keine Punkte erreicht haben.” Die TOP 5 des Index, SAP, Allianz, Siemens, Bayer und Daimler sind zugleich in der TOP 50 der weltweit innovativsten Unternehmen nach dem Innovationsindex 2019 der Boston Consulting Group. Diese Unternehmen haben die Bedeutung des Themas erkannt.

 

 

Mehr als zwei Drittel (22 Unternehmen) aller DAX-Unternehmen betrachten die sexuelle Orientierung und geschlechtliche Identität als festen Bestandteil ihres Diversity Managements. LGBT+ Netzwerke sind in DAX 30 Unternehmen weit verbreitet: 23 der 30 Unternehmen haben ein eigenes LGBT+ Mitarbeitendennetzwerk. Transgender werden bei der Implementierung von Maßnahmen bisher von vielen DAX 30 Unternehmen jedoch nicht berücksichtigt: Bei lediglich 13 der 30 Unternehmen ist die Nutzung eines im Rahmen einer Transition neu gewählten Vornamens offiziell im Unternehmen vor der Personenstandsänderung möglich. SAP hat als einziges Unternehmen des DAX 30 an mehr als die Hälfte seiner Standorte eine geschlechtsneutrale Toilette eingerichtet.

 

Quelle + Grafik UHLALA Group