Rassismus ist im Jahr 2016 leider noch immer allgegenwärtig – egal ob es dabei zum Beispiel um die Ungleichbehandlung von Afroamerikanern in den USA geht, oder um Vorurteile gegenüber Schwarzen, Latinos, Asiaten oder Arabern.
Doch der Rassismus lässt sich traurigerweise sogar noch in der LGBT Community finden. Dabei würde man annehmen, dass Mitglieder der Community genau wissen, wie es ist, wenn man nicht als Teil der “normalen, heterosexuellen und weißen” Gesellschaft gesehen wird und einem keine Toleranz widerfährt. Man möchte ihnen gar schon voraussetzen, ein erweitertes Denken zu besitzen.

Ein aktuelles, 2 Minuten kurzes Video vom Medienunternehmen Mic, dass auf ihrem Youtube Kanal gepostet wurde, befasst sich genau mit diesem Thema: Warum gibt es beispielsweise Schwule und Lesben, die für Trump sind? Donald Trump, der bekannterweise Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika werden möchte, wird von vielen rassistischen und homophoben Menschen und Gruppen unterstützt, und hat sich bis jetzt nicht davon distanziert. Und doch gibt es die Bewegung “Gays for Trump”, wobei es sich um Schwule und Lesben handelt, die Offenkundig ihren Zuspruch für Trump bekunden.

Aber nicht nur auf politischer Ebene ist dieses Phänomen zu beobachten: Auf den vielen Gay-Dating-Plattformen, wie Grindr, Planetromeo und co., sieht man immer wieder Profilinformationen von Nutzern, die vorweg schreiben, dass sie an einer bestimmten ethnischen Herkunft nicht interessiert sind. Von “no blacks” oder “no interest in asians” ist alles zu finden, bevorzugt werden aber dagegen meistens weiße Menschen.

Gabe Gonzalez, der in dem Video “Racism is Alive and Well in the Gay Community” diese Missstände emotional aufgelistet hat, regt damit sehr zum Denken an. Er fragt sich: Haben nicht die Aktivisten jahrelang dafür gekämpft, dass Schwule und Lesben gleich behandelt werden, aber auch damit Vorurteile und rassistisches Gedankengut zumindest in der Community nicht wiederkehren? Warum herrscht in der modernen Zeit in der wir leben noch immer zu wenig Toleranz und Gemeinschaftsgefühl, eben auch in der LGBT Gesellschaft?


Text: Anas Atassi