Wenn du gerade verschwitzt im Fitnessstudio stehst, während du diesen Artikel liest, haben wir gute (oder schlechte) Nachrichten für dich: Dein brandneuer Sommerbizeps scheint gar nicht so hoch im Kurs zu stehen. Eine neue Körperstudie hat sich nämlich mit den Äußerlichkeiten beschäftigt, auf die Deutsche wirklich wert legen.

Der Dating-App Anbieter Jaumo kam bei seiner Studie zu dem Ergebnis, dass Oberflächlichkeit beim Online-Dating lediglich ein Vorurteil sei. So zeigt eine Umfrage unter den Nutzern der App, dass Sportlichkeit zwar auf die Mehrheit der Nutzer anziehend wirkt, ein paar Kilo mehr auf den Hüften jedoch eher punkten, als ein durchtrainierter Körper.

 
jaumo_studie_2
 

Auch beim Thema Körperbehaarung einigen sich zumindest die weiblichen Nutzer: Für 76% gehört männliche Brustbehaarung zum männlichen Körper. Diese Meinung teilen immerhin auch 60% der männlichen Teilnehmer. Auch, was die Intimrasur angeht, überrascht die Studie: 72% finden einen behaarten Intimbereich vollkommen in Ordnung. Also ist es wirklich nicht so schlimm, wenn man mal keine Zeit hat, zum Rasierer zu greifen.

Doch die Studie hat sich nicht nur mit dem äußeren Erscheinungsbild der App-Nutzer beschäftigt, sondern die Teilnehmer auch nach ihren Essgewohnheiten gefragt. Im glutenfreien, veganen Frutarier-Wahn stellte sich heraus, dass 76% der Befragten großen Wert auf eine gleiche Ernährung legen.

Beim nächsten Date kommt es also wohl eher auf die Wahl des Restaurants als auf den Körper oder die aktuelle Rasur an.


Text: Alex Baur

Via: jaumo.com