Ok, ein wenig überrascht waren wir schon, als wir das gelesen haben: Eine neue Studie zeigt, dass es sehr vielen Usern auf Grindr nicht nur um Sex geht. Viele Nutzer, genauer gesagt mehr als die Hälfte glauben, auf der Dating-App (bei der es eigentlich um schnellen Sex geht) die wahre Liebe zu finden.

Die Online-Studie wurde von Compare The Market veröffentlicht und zeigt, dass sich 84 % der Grindr-User in jemanden über die App bereits verliebt haben. Zudem gaben 56,5 % an, dass sie daran glauben, über Grindr die Liebe ihres Lebens finden können. Andersrum gaben aber ebenfalls 25 % der Nutzer an, die App als “Spiel” zu sehen und haben keine ernsthaften Absichten, eine wirkliche Connection zu jemandem aufzubauen.

 

Daneben wurden die Nutzer auch nach schlechten Erfahrungen mit der App befragt. Beschwerden bezüglich Grindr gab es einige – von beispielsweise einfach langweiligen Dates über Treffen mit Männern, bei denen sich herausstellte, dass sie verheiratet sind bis hin zu Treffen mit Typen, die absolut nicht so aussahen, wie auf ihren Online-Fotos. Dabei sollte es auch nicht überraschen, dass die größte Beschwerde der Befragten lautete, dass 41 % schon einmal die Erfahrung mit Leuten gemacht haben, die in ihrem Dating-Profil unehrlich waren.

 

Bleibt also zu sagen, dass das Dating-Game nach wie vor schwierig bleibt und man einfach so ehrlich wie möglich sein sollte – von Anfang an!

 

Quelle Queerty