Das Wochenende ist neben der Opening Show jedes Jahr erneut eines der Highlights der MQ Vienna Fashion Week. Und auch diesen Samstag hatte das Fashionzelt vor dem Museumsquartier einiges zu bieten: Unter anderem gaben sich Labels wie ROEE, KARL MICHAEL, VIS A VIS, TRUEYOU oder MILK die Ehre, und präsentierten uns ihre neusten Kollektionen.

 

VIS A VIS

 

Für uns beginnt der Tag im fast restlos voll besetzten Fashionzelt mit der Show von VIS A VIS: Wir sehen zu Beginn gedeckte Farben wie Olivgrün, helles Braun oder ausgewaschenes Rosa, Röcke, skinny Jeans und trägerlose Oberteile – dieser Teil der Show ist definitiv prêt-à-porter. Das Styling wird durch VIS A VIS bedruckte Gürtel und in die Mode eingearbeitete Blumengestecke ergänzt. Immer wieder findet sich transparente Patch-Work, die definitiv dem Zeitgeist entsprechen. Sehr tragbar sind auch die monochromen Outfits mit Regenjacken, Sweatshirts und Shorts. Gegen Ende der Show wird es noch mal bunter auf dem Laufsteg: Die Models tragen Jacken und Kleider in sattem Rot, silbrig glitzernde Hosen und Jacken, die an klassiche Schnitte erinnern. Das letzte Model, das den Runway betritt, kommt in einem VIS A VIS Karton mit flauschiger Jacke und Blumengesteck daher.

 

vis_a_vis_1

 

TRUEYOU

 

Die Schlange vor dem Fashionzelt scheint bis jetzt die längste zu sein: Die TRUEYOU Show fängt mit fast einer Stunde Verspätung an, da sich knapp 400 Leute in das Fashionzelt drängen. Die Erwartungshaltung ist dementsprechend groß – mindestens so groß ist dann auch das Spektrum an Mode, dass wir hier präsentiert bekommen. Der erste Teil der Show ist geprägt von schwarzen Kimonos, Mänteln und Hosen – gestylt werden die Models mit schwarzem Mundschutz und kommen ansonsten ohne viel Schnickschnack aus. Der zweite Teil der Show wird farblich aufregender, und wir sehen viel Burgunderrot mit verschiedenen Musterrungen – hier zeigen die Designer Jackets, Hemden, Kleider die alle einen herbstlichen Vibe versprühen. Das letzte Drittel der Show beginnt mit einem verrauchtem Model, das mit einem Schild in der Hand auch gleich auf den Werbepartner willhaben.at der Show aufmerksam macht – die Models zeigen hier zuerst knappere Outfits und Summerwear, doch auch satt gelbe Outfits kombiniert mit Beige werden präsentiert.

 

ty_1

 

LILA

 

In keiner Show scheinen die Models und Zuschauer*innen mehr Spaß an der Arbeit zu haben als bei LILA: Die Mode kommt bunt und am Zahn der Zeit daher: Wir sehen alles von türkis bis rosa, glitzernd silbernen Hosen und glänzend goldenen Jumpsuits, schwarz weiß karierten Hosen, bis hin zu schwarzen Kleidern kombiniert mit schlichten Mänteln in Erdtönen. Es ist von revamped 80s Styles über Stücke im Vintagelook und modern schlichter Kleidung alles dabei, und die Models, die teilweise in Dreiergruppen den Runway entlanghüpfen vermitteln genau das richtige Gefühl für die Marke LILA, die einfach Spaß an Mode bereitet. Wir sind begeistern!

 

lila_1

 

FERRARI ZÖCHLING

 

FERRARI ZÖCHLING eröffnet seine Show mit einem Model, dass mit einem langen, weißen Umhang – beschriftet mit dem Namen des Labels – über den Laufsteg schwebt. Die Kollektion deckt ein riesiges Spektrum an Farben, Teilen, Schnitten und Stoffen ab: Wir sehen alles, von schlichten prêt-à-porter Mänteln über fein bedruckte Blusen bis hin zu Teilen, auf die mit Gaffer Tape die Initialien FZ geklebt sind. Das Styling wird durch glänzende Schuhe und lange Ponytails abgerundet.

 

ferrari_1

 

MILK

 

MILK ist wohl das Wiener Modelabel, das ihren Umgang mit dem Begriff less is more perfektioniert hat: Die Models zieren den Laufsteg vorwiegend in schlichtem schwarz, mit edlen Jumpsuits, fein geschneiderten Kleidern und kleinen Lederhandtaschen. Besonders beim Styling zeigt das Label wieder ein mal, dass es auf Details ankommt: Mit ausgefallenen, aber dennoch tragbaren und auf ihre eigene Art schlichten Schuhen und Taschen, kommt die Mode ganz und gar nicht langweilig daher. Auch mit dem Einsatz von Farbe hat sich MILK dieses Jahr versucht, und präsentiert Kleider in sattem Rot.

 

milk_1

 

ROEE

 

Nachdem ROEE nun sein erstes open Atelier in Wien eröffnet hat, präsentiert das Label auf der MQ Vienna Fashion Week eine reine Couture-Collection, die zum Großteil in Weiß daherkommt: Der Laufsteg ist gefüllt von fein geknöpften, schlichten Netzkleidern, transparenten Blusen, weiß schillernden Röcken kombiniert mit Crop-Tops und Kleidern oder Mänteln mit aufwändigen, muschelähnlichen Applikationen, die dennoch den cleanen Look der Kollektion nicht trüben.

 

roee_1

 

KARL MICHAEL

 

Unser Samstag auf der MQ Vienna Fashion Week endet mit einer Show, die den Models mehr als nur Laufen abverlangt: Bei KARL MICHAEL wird nämlich über den Laufsteg auch geskatet. Der Designer setzt Gurte als Gürtel ein, und präsentiert seine Stücke oftmals mit Schriftzügen wie VEHEMENT PROTEST oder FUCK KARL. Man fühlt sich zeitweise nach Berlin katapultiert, und sieht eine große Vielfalt an Farben, Schnitten und Teilen. Besonders auffällig sind KARL MICHAELS Männerhosen, die auf der Rückseite den Blick auf die Bedruckte Unterwäsche der Models freigeben. Die Show Endet mit dem Designer selbst auf dem Laufsteg – MINORITIES UNITE; FUCK WHITE SUPREMACISTS steht auf dem Schild, das der Designer in Richtung der Kameras streckt.

 

km_1

 

Folgt uns auf Instagram, um immer auf dem neuesten Stand zu bleiben. Hier seht ihr unsere anderen MQ Vienna Fashion Week Highlights.

 


 

Text: Alex Baur

Bilder: Thomas Lerch