So viele Shows, Artists & Fashion wie noch nie: Das war der FUTURE BALL 2019

Besser hätte man die zweite Ausgabe des FUTURE BALLS presented by ÖBB nicht feiern können! Am Samstag, dem 9. November 2019 veranstalteten wir im SO/ Vienna die Wiederholung des Balls für VisionärInnen von Kunst bis Technologie. Gemeinsam mit weXelerate, SO/ Vienna, Kurier, Deloitte, Futurezone, Bud und 4GameChangers luden wir erneut zu einer eindrucksvollen Nacht der Zukunft ein, die es so vorher in Wien noch nicht gegeben hat.

MAKE TOMORROW NOW

 

Ganz unter dem Motto #MakeTomorrowNow verfolgten wir gemeinsam mit 33 Artists futuristische Visionen und kreierten damit ein Event in komplett Schwarz. Die Runde zwei war dieses Jahr noch größer und spektakulärer als letztes Jahr und setzte ein klares Zeichen dahingehend, dass Technologie, Kunst, Wirtschaft und Kreativität einen gemeinsamen Platz haben können: Den FUTURE BALL presented by ÖBB!

 

 

THE FUTURE BALL 2019 AFTERMOVIE

 

Das Programm des Abends erstreckte sich auf zwei Dance Floors mit 4 DJ-Sets, fast drei Dutzend KünstlerInnen, spektakulären Performances auf der Bühne, Mode, Medienkunst- und Technologie-Installationen und der großen 10-Jahres Geburtstagsparty von VANGARDIST. Für alle Gäste, die nochmal in Erinnerung an die Nacht der Zukunft schwelgen möchten oder diejenigen, die den Ball leider verpasst haben: So sah der FUTURE BALL presented by ÖBB in Bewegtbildern aus:

 

 

FASHION OF THE FUTURE

 

Die Tore des SO/ Vienna öffneten sich um 19:00 Uhr und das Hotel im 2. Bezirk in Wien empfang seine Ballgäste im 4. Stock des Towers am Donaukanal. Die beeindruckende Fashion-Installation war das erste Highlight und der Blickfang aller BesucherInnen. Die Mode-Installation – natürlich ebenfalls komplett im Desscode des Abend, nämlich komplett in Schwarz – beinhaltete pompöse Kleider, ausgefallene Schnitte und einzigartige Designs der Nachwuchstalente der Herbststrasse, des Nachhaltigkeits-Labels Freitag, von der futuristischen Accessoire-Brand AND_i und extravagante Hüte von Nomade Moderne. Die weißen Schaufensterpuppen von Atelier MIROW dienten als perfekter Kontrast zur Mode in all black und wurden außerdem von Multimedia Künstlerin Resa Lut mittels Mapping mit unterschiedlichen Gesichtern bespielt und zum Leben erweckt.

 



 

DANCE INTO THE FUTURE

 

Die Opening Show um 21:00 Uhr war der erste Höhepunkt des Abends: Die Live Drummer brachten die Beats der Zukunft auf die Bühne und bereiteten die Gäste auf die Eröffnungs-Einlage ganz nach dem Motto „When Technology Meets Dance: A Performance To Remember” vor. Act Nummer 1 war Contemporary Performerin Maartje, die mit ihrem Motion Capture Ausdruckstanz über die Stage hinwegschwebte, der von Stefan Yazzie Herbert von The Paranormal Unicorn und Jascha Süss konzipiert wurde. Süss, bekannt von der Green Stage am Frequency Festival, hat die 50m2 große Bühne aus Papier sponsored by PaperTown mit seinen Visuals den ganzen Abend bespielt.

 


 

Für heiße Pop- und Dance-Tunes sorgte ab Eröffnung DJane Pierre Ciseaux, die mit ihrem Set ab Beginn bis Mitternacht bereits Partystimmung verbreitete. Um 22:00 Uhr eröffnete der #LoveYourPlanet Techno-Floor der ÖBB hosted by Horst Club, auf dem bis 04:00 Uhr morgens harte Beats die Gäste bei Tanzlaune hielt. Die Floors waren in rotes Party-Licht getaucht – ganz der Farbwelt der ÖBB entsprechend, die auch den Techno-Floor sponsorten.


 

THE FUTURE IS INTERACTIVE

 

Den gesamten Abend über war der VANGARDIST Photo Corner einer von vielen BesucherInnen-Magneten: Alle Ballgäste, die gerne im Blitzlichtgewitter stehen, hatten die Möglichkeit, ein eigenes Editorial Photo Shooting von Fotograf Pascal Schrattenecker zu bekommen. Die professionellen Fotos könnt ihr euch HIER ansehen. Zusätzlich konnten sich die Ballgäste beim dazupassenden Make-up Corner von Gabriela Hajek-Renner der Austria’s Make-up School futuristische Desings aufmalen und sich schminken lassen.

 


 

 

Im „Time Portal”, einer interaktiven Video Booth von Mathias Finding, reisten die Ballgäste in die Vergangenheit und es wurde ein verzerrtes Bild der BesucherInnen live auf eine große Leinwand übertragen – ein Spiegelbild von einem selbst, das man so bestimmt noch nie vorher gesehen hat. Außerdem bespielte Media Artist Herwig Scherabon die Räumlichkeiten des SO/Vienna mit futuristischen Video-Installationen und verwandelte den Ball somit in ein einzigartiges Museum der Zukunft.

 


 

Die Lichtinstallation LUMEN100 von Johannes Rass und Mathias Finding bekam am Future Ball presented by ÖBB gleich einen ganzen eigenen Raum. Über 100 antike Stehlampen und Deckenleuchten mit computergesteuerten modernen LEDs, beleuchteten und bespielten den Light-Room inkl. Sound-Installationen. Das synchronisierte Schauspiel aus Licht und Ton zog damit die Gäste in ein Wechselspiel voller verschiedener akustischer und visueller Stimmungen, die von Urwald-Settings bis hin zu fahrenden Zügen reichten.

 

 

PERFORMANCES OF THE FUTURE

 

Während der Nacht der Zukunft gab es nicht nur Programm zur Opening- und Midnight-Show. Auch zwischendrin wurde den Gästen einiges an Entertainment auf der Bühne geboten: Das bekannte und beliebte Wiener Drag-Duo Pandora Nox und Philisha Conditioner sorgte mit seinen Performances insgesamt dreimal für ausgelassene Stimmung und abgespacete Tanzeinlagen, die absolut einmalig waren. Mit ihren SchaffnerInnen-Mützen brachten sie die Travel-Welt der ÖBB auch hier auf die Bühne und verleihten damit ihren Performances einen Touch von der Reise in die Zukunft.

 




 

10 YEARS OF VANGARDIST MAGAZINE

 

Der FUTURE BALL presented by ÖBB war dieses Jahr gleichzeitig Schauplatz der Zukunft und Geburtstagsparty in einem. Denn wir feierten am 9. November nicht nur die Zukunft, sondern blickten auch auf 10 Jahre VANGARDIST MAGAZINE zurück. Aufgrund dieses Jubiläums zauberte die Malerin Farbenkind den gesamten Abend über ein überdimensional großes Kunstwerk über ein Jahrzehnt Progressive Publishing – ein Zeitdokument und kreatives Werk in einem, das es nur an dem Abend zu bestaunen gab.

 


 

VOGUING THROUGH THE DECADE

 

Um Mitternacht war es dann soweit: Unser Chef, Herausgeber und Mastermind Julian Wiehl hielt eine Ansprache und Dankesrede, bevor der ultimative Höhepunkt des Balls folgte: Die Midnight-Voguing-Performance von Kiki House Of Vivi beamte um 00:00 Uhr die Ballgäste in eine künstlerische Party-Atmosphäre, die man so noch nicht gesehen hat und für Wien ebenfalls komplett neu war. Zu den größten Hits aus einem Jahrzehnt tanzte sich die Gruppe vom Jahr 2009 ins Jahr 2019 und die Meute rastete aus, fühlte die Musik, den Tanz und feierte, als ob es keinen Morgen danach gäbe.

 

 

HAPPY BIRTHDAY VANGARDIST

 

Der krönende Abschluss der Midnight-Show war die Vorstellung und gleichzeitige Veröffentlichung unseres COFFEE TABLE BOOKS „From Boyhood To Mankind”: Ein Bildband pünktlich zum 10-jährigen VANGARDIST-Jubiläum, der sich auf über 280 Seiten voller herausragendster Magazin-Storys, den besten Photo Shoots mit den heißesten Boys und der gesamten VANGARDIST-History aus einem Jahrzehnt Progressive Publishing erstreckt. Das exklusive Coffee Table Book könnt ihr euch HIER direkt nachhause bestellen.

 


 

 

Im Anschluss startete die große Geburtstagssause von VANGARDIST mit der Männer im Rotlicht Party und dem DJ-Set von Whisky & Whiskers, zu dem bis 4:00 Uhr morgens getanzt wurde.

 


 

THE BEST TECHNOLOGY IN TOWN

 

Unterstützt mit dem Sound der Zukunft wurden wir beim diesjährigen Future Ball presented by ÖBB übrigens von Pro Performance, dem Soundanlagen-Ausstatter der heißesten Clubs in Wien, wie beispielsweise dem Sass, dem Flex oder der Grellen Forelle. Bei den Licht- und Visual-Installationen kooperierten wir dieses Jahr mit der Signature Group, die für eine einmalige Light-Show während des Balls sorgte.

 

 

❤ THANK YOU ❤

Wir bedanken uns bei allen Gästen, Acts, Artists, Partnern und Sponsoren, die den FUTURE BALL 2019 presented by ÖBB ermöglicht haben. Und natürlich danken wir EUCH, unseren treuen LeserInnen, die uns seit zehn Jahren zur Seite stehen und dieses Event und unser Bestehen möglich gemacht haben. Alle restlichen Pics von der Nacht der Zukunft findet ihr übrigens HIER.
Wir sehen uns dann in der Zukunft!

 

Text Michael Haller
Header Miriam Wagner
Bilder Martin Darling / Miriam Wagner