Irgendwo inmitten unserer sich immer schneller drehenden Welt, zwischen digitalen Glaskugeln wie Instagram und Co, stehen auch noch ein paar Museen, die an eine Zeit ohne virtuelle Bestimmungen erinnern. Für Mads Lind, den Gründer der Mystery Makers ist Wien die europäische Hauptstadt der Museen und somit der ideale Ort für eine Zeitreise…

„Man lernt mehr voneinander in einer Stunde Spiel
als in einem Jahr der Konversation.” – Plato

 

 

18. Jahrhundert oder doch das 21.? In Wien ist man sich da nie so ganz sicher… Das hat auch Mads festgestellt, der uns im Gespräch erzählt hat, wie sein eigenes Kindheitsabenteuer nun Realität wurde…

 

Am 21. August 2019 öffnet das Albertina Museum Wien seine Türen für eine etwas andere Art des Museumsbesuches. Nach der bereits erfolgreichen Mystery Hunt Saison im Kunsthistorischen Museum Wien mit monatlich über 1000 Besuchern, ist nun die Albertina dran.

 

 

DAS SPIEL

 

In dem 100% analogen Spiel in Form von hochwertigen Umschlägen in antikem Design findet ihr verschiedene knifflige Aufgabenstellungen, die euch zu einem wundersamen Ball der Habsburger einladen… In den Prunkgemächern spielt ihr um die Gunst von Prinzen und Prinzessinnen, indem ihr von Raum zu Raum schreitet und als Team die verschiedenen Rätsel löst. Doch habt ihr die nötige Etikette, die der Hof verlangt? Wir von VANGARDIST haben es ausprobiert und hatten eine Menge Spaß bei unserer ersten gemeinsamen Mystery Hunt. Spoiler Alert: Wir haben alle Rätsel geknackt…

 

 

Nach der Hunt haben wir uns den Gründer Mads geschnappt und ihm ein paar Fragen zur Spielentwicklung gestellt:

 

Mads Lind, der ursprünglich Concept Developer und Grafikdesigner war, erzählt von seinem Vater, der mit ihm früher sogenannte „Treasure Hunts” machte. „Er ist ein verrückter Kerl, aber total kreativ!” So wurde die Idee eher scherzhaft online gestellt „…und jetzt sind wir hier!” Die Inspiration für seine Mystery Hunt Games nimmt Mads aus seinem Team.

 

Entsteht eine Idee, setzen sich Historiker, Drehbuchautor und das Kreativteam zusammen und erwecken sie zum Leben. Im Durchschnitt dauert es ca 1 ½ Jahre, um die Idee vollständig zu realisieren und die Mystery Hunt Experience zu perfektionieren. Auf die Frage, ob er eine Lieblings-Hunt hat, gesteht Mads Lind „Das ist so, als müsse ich mich zwischen meinen Kindern entscheiden.” Alle Utensilien werden übrigens in Dänemark handverpackt und dreifach überprüft: „Triple checking everything is how it’s done.”

 

 

Der Idee von Mads Lind wurde mit viel Skepsis begegnet, doch die Mystery Hunt beweist, wie wichtig es ist seinen Träumen eine Gestalt zu geben und diese zu verfolgen.

 

DIE MYSTERY HUNT AUF EINEN BLICK

 

Ab 4 Teilnehmern
Dauer ca. 90 Minuten pro Gruppe
Albertinaplatz 1, 1010 Wien
€ 38 pro Person inkl. Museumseintritt
Ab 15 Jahren

 

Wenn ihr nun auch Lust auf eine Mystery Hunt bekommen habt, könnt ihr euch HIER informieren und anmelden. Viel Spaß!

 

AUFGEPASST:

 

Auf unserer Facebook-Seite könnt ihr ganz exklusiv einmal einen Gutschein
für eine Mystery Hunt gewinnen! Schaut vorbei & viel Glück!

 

Autor: Lena Pfeiffer
Quelle: mystery.at
Bilder: Philipp Lipiarski