Inmitten einer digitalen Gesellschaft, die ohne Smartphones nicht mehr auszukommen scheint, bietet die Mystery Hunt® im Kunsthistorischen Museum die Möglichkeit, Herausforderung, Spannung und neue, unvergessliche Erlebnisse im Hier und Jetzt zu erleben – zu 100 Prozent analog.

Der Jahresvorsatz 2019: Digitales Entgiften dank analogem Rätselspiel

Die Mystery Hunt® im Kunsthistorischen Museum Wien bietet eine angenehm-analoge Abwechslung zum digital vernetzten, “always-on” Alltag. Eine kurze Flucht aus der Realität, rein in die abenteuerliche Welt des antiken Ägypten, Griechenland und Rom, ist der perfekte Start in ein analogeres Jahr 2019. Und wenn sich das Ganze noch mit einer kulturellen Aktivität und Quality-Time mit seinen Liebsten verbinden lässt, dann hat man im Zuge der intellektuell-anspruchsvollen und unterhaltsamen Mystery Hunt® bereits mehrere Neujahrsvorsätze auf einmal abgehakt.

 

 

Das Spiel

Die Mystery Hunt® ist ein 100% analoges Produkt, in Form einer Box, gefüllt mit hochwertigen Umschlägen in antikem Design. Die Briefkuverts beinhalten Aufgabenstellungen, die sowohl den Intellekt fordern, als auch soziale Kompetenz und die Zusammenarbeit in der Gruppe. Das Spiel eignet sich speziell für Teambuilding-Aktivitäten mit kulturellem Anspruch und für ein besonderes Erlebnis unter Freunden oder in der Familie. Gespielt werden kann die Mystery Hunt® in Gruppen ab vier Personen und einem Alter von 15 Jahren aufwärts.

 

Preis des Spiels liegt bei 30€ pro Person zuzüglich des Museumseintritts.

 



 

Das Unternehmen Mystery Makers® aus Kopenhagen kreiert analoges Entertainment für Erwachsene – und das aus Leidenschaft und Überzeugung für reale Erlebnisse. Gründer Mads Lind sagt selbst, er möchte den Teilnehmern der Mystery Hunt® die Möglichkeit bieten, über eine Stunde das Handy weglegen zu können, um dem Rätsel der Sphinx, wie das Spiel im Kunsthistorischen Museum Wien heißt, volle Aufmerksamkeit zu schenken.

 

Die Mystery Hunt® im Kunsthistorischen Museum

Für das Team von Mystery Makers® ist die Entscheidung für die Stadt Wien als kulturelles Herzstück Europas sehr leicht gefallen. Das Kunsthistorische Museum bietet mit seiner einzigartigen Architektur und seinen weltweit bedeutenden Sammlungen außerdem die ideale Kulisse für eine Mystery Hunt®. Das eigens auf das Museum maßgeschneiderte Spiel dreht sich um das Rätsel der Sphinx. Die Spieler werden durch das antike Ägypten, Griechenland und Rom geführt und dabei mit gefinkelten Rätseln auf die Probe gestellt. Auf der Suche nach den Lösungen erfahren die Mystery Hunter® einiges über alte Geheimnisse und die Mysterien jener Zeit.

 


„Mit dem Teamspiel Mystery Hunt® öffnen wir für unser erwachsenes Publikum einen ungewöhnlichen und spielerischen Zugang zur Kunst und ermuntern sie, gemeinsam aktiv zu werden.”
Sabine Haag (Generaldirektorin des Kunsthistorischen Museums)

 

 

Das Team von Mystery Makers® entwickelt unterhaltsame, spannende, vom Da Vinci Code inspirierte Rätseljagden, bei denen man sehr viel über sich selbst, aber auch über seine Begleitung lernen kann. Die Mystery Hunt® im Kunsthistorischen Museum zelebriert die Erfahrung, seine Umgebung mit allen Sinnen wahrnehmen zu können und für über eine Stunde in ein Teamspiel einzutauchen, ohne von Smartphones und anderen Devices abgelenkt zu werden.

 


„Wir möchten die Intelligenz der Spieler herausfordern und wünschen uns, dass sie zusammen viel Freude am Rätsellösen haben. Man sagt, man lernt mehr voneinander in einer Stunde Spiel als in einem Jahr der Konversation. Das Spiel ist die erste Sprache, die man als Mensch lernt. Es ist eine höhere Form der Wissensaneignung, da man sich Dinge, die man erlebt, besser merken kann als jene, die man erzählt bekommt. Die Mystery Hunt® verwandelt Museumsbesucher von passiven Zusehern in aktive Teilnehmer.”
Mads Lind (Gründer von Mystery Makers®)

 

 

Seit Oktober 2018 läuft die die Mystery Hunt® bereits im Kunsthistorischen Museum Wien.
Den ganzen Spaß buchen könnt ihr direkt unter www.mystery.at

 

Fotos: © Mystery Makers
Video: © Victor Riv