Dieser Sänger mischt die Wiener Musikszene auf: Patrick Lammer - VANGARDIST MAGAZINE

Dieser Sänger mischt die Wiener Musikszene auf: Patrick Lammer

Patrick Lammer ist in Wien und im deutschsprachigen Raum als Musikschaffender und Schauspieler an diversen Bühnen und Festivals – unter anderem auf den Wiener Festwochen, Bregenzer Festspielen, Salzburger Festspielen, am Volkstheater und an der Volksoper Wien – bekannt geworden und legt nun sein musikalisches Solo-Debüt vor. Die erste Single THANK YOU erschien bereits im April und wurde von den Hörer:innen begeistert aufgenommen – nun liefert der Wiener mit seiner neuen Single GRATEFUL und dem Musikvideo dazu ein weiteres Kunstwerk und eine Talentprobe der Extraklasse.

Patrick hat bereits mit 3 Jahren mit dem Klavierspielen begonnen und frühzeitig eine klassische Ausbildung begonnen, was in seinen Eigenkompositionen immer wieder deutlich zum Vorschein kommt. Zudem hatte er das Glück, in der Blütezeit von Indie-Größen wie Björk, R.E.M., PJ Harvey, Radiohead und Tori Amos aufzuwachsen, deren Mut zur Opulenz, Emotionalität und Direktheit im Gesang ihn nachhaltig geprägt haben. Seine Musik dreht sich oft um heiklere Themen wie psychische Gesundheit, Co-Abhängigkeit und Sex, aber auch um Naturgewalten, Grenzerfahrungen und queeren Lebenswelten, immer wurzelnd in zutiefst persönlichen Erfahrungen. Mit seinem musikalischen Mitstreiter und Co- Produzenten Bernd Satzinger – bekannt als Mitbegründer und -Leiter der Jazzwerkstatt Wien, sowie als Musiker bei Die Strottern oder Maja Ojsonik Band – verbringt er viel Zeit damit, die Grundstimmung der Musik und der Lyrics auch im Arrangement und der Produktion einzufangen und bestmöglich zur Geltung zu bringen.

GRATEFUL ist Patrick Lammers zweite Single und die Nachfolge von THANK YOU, und knüpft auch inhaltlich daran an. Wo THANK YOU mit großer Intensität die Abgründe der menschlichen Psyche auslotet und mit dem Wunsch nach bedingungsloser Anteilnahme endet, beschreibt GRATEFUL die Ruhe nach dem Sturm. Ein Moment von nahezu erschöpftem Innehalten, mit der Bitte an den/die Adressat:in im Refrain, noch eine weitere Nacht zu bleiben. Musikalisch zeigt sich GRATEFUL ebenfalls wesentlich zurückhaltender und ruhiger als die Vorgängersingle, vorwiegend aus Rhodes-sounds und Patrick Lammers zerbrechliche Stimme zusammengesetzt, die immer wieder eingefangen und fragmentiert wird und so beinahe gespenstische Klangwelten entstehen lässt. Das nun erscheinende Musikvideo zu GRATEFUL wurde vom Wiener Künstler und Filmemacher Philipp Fleischmann gestaltet und ausschließlich auf Super-8-Film gedreht. Ein emotionaler, stimmungsvoller Kurzfilm, der die intime Eindringlichkeit der Musik und der Lyrics widerspiegelt.

Philipp arbeitet vorwiegend mit dem Medium des analogen Films und entwickelt für seine künstlerischen Projekte ortsspezifische Kameraobjekte, die ihm erlauben, über die physischen und kulturellen Dimensionen institutionalisierter Orte zu reflektieren. Er ist seit 2014 künstlerischer Leiter der Friedl Kubelka Schule für unabhängigen Film in Wien. Als Künstler hatte er bereits Ausstellungen und Screenings u.a. auf der São Paulo Bienale, im Macro Museum Rome, dem Berlinale Forum Expanded, im Österreichischen Filmmuseum, der Wiener Secession, auf dem Toronto International Film Festival, im mumok kino und den Anthology Film Archives in New York.

Patrick Lammer ist auch auf Spotify – hör rein!

Picture Credits Header © Nanouk Baudrot