Freitag, 17 Uhr! Kurz noch seinen Kollegen “Auf  Wiedersehen, bis morgen” sagen und schon befindet man sich auf dem Heimweg. In seinen eigenen vier Wänden angekommen müssen noch ein paar wichtige Entscheidungen getroffen werden: Was soll man nur auf Netflix ansehen? Und überhaupt:  Koch ich mir jetzt Spaghetti oder doch lieber einen Salat? Doch Eines steht fest: Die Hose muss weg! Nachdem man sich von den Klauen seiner eigenen Skinny Jeans befreit hat, kann nun also der Feierabend endlich beginnen.

Dass das rituelle “Hose ausziehen” einen festen Bestandteil in unserer Gesellschaft hat, scheinen auch die Erfinder*innen des “No Pants Days” erkannt zu haben, denn ja, es gibt ihn tatsächlich, den Tag ohne Hosen. Der erste Freitag im Mai wird stets dazu genutzt, die Hüllen fallen zu lassen, und sorgt immer wieder weltweit für die ein oder andere Aufregung: Egal ob U-Bahn fahren nur in Boxershorts, am Schreibtisch ohne Hose auftauchen, oder die Vorlesung leicht bekleidet besuchen. Am No Pants Day ist all das möglich! Wir haben 5 Gründe gesammelt, wieso auch ihr heute den No Pants Day gebührend feiern solltet – und die Skinny Jeans sich mal eine Pause im Schrank verdient hat

 

1. Freiheit! Endlich spürt man eine frische Brise an Stellen, wo man sie schon lange nicht mehr Gefühlt hat.

 

via GIPHY

 

2. Man hat einfachen Zugriff falls mal was jucken oder zwicken sollte.

 

via GIPHY

 

3. Netflix und eine Pizza (oder auch ein Glas Wein) passen am besten zu einem Lebensstil als Hosenloser.

 

via GIPHY

 

4. Man hat keine Menschen in seinem Umfeld – und falls doch, ist es ein guter Eisbrecher!

 

via GIPHY

 

5. Ohne Hose tanzt es sich am besten!

 

via GIPHY

 


Text: David Baczyk