Manchmal ist Hollywood wie eine RTL Nachmittagssendung: Da wird sich beleidigt, angeschrien und geschlagen, während wir grinsend vor unseren Bildschirmen sitzen und schadenfroh die wutentbrannten Gesichter anfeuern. Da sind die Stars ein mal wie wir selbst, oder eben sogar ein Stückchen unter unserem Niveau – und das freut uns alle ungemein. Dass es unter den Stars und Möchtegern Sternchen eben auch mal ordentlich kracht, können wir euch hier beweisen. Das sind nämlich die ikonischsten öffentlichen (Rosen-)Kriege der letzten Jahre:

 

BLAC CHYNA VS KYLIE JENNER

 

Der Streit begann, als Kylie Jenner Chynas Ex-Verlobten Tyga zu daten begann – Blac Chyna, die damals noch mit Kylies Schwester Kim befreundet war, feuerte schneller zurück, als sich Kylies Lip Kits verkaufen: Sie postete ein verzerrtes Instagram Bild von sich mit riesig aufgepumpten Lippen – wohl eine Anspielung auf Kylies sich damals sehr plötzlich veränderte Mundform – und postete Screenshots von einer Konversation, in der Tyga anscheinend versuchte sie zurückzubekommen. Als Kylie dann Tyga dazu aufforderte, jeglichen Kontakt zu Blac Chyna abzubrechen, legte Chyna noch mal eins drauf: Beziehung und Kind mit Kylies Halbbruder Rob Kardashian folgten – inklusive Reality-Show und viel Liebesdrama à la Kardashians.

 

via GIPHY

 

PARIS HILTON VS NICOLE RICHIE

 

Gebt uns The Simple Life zurück! Die Großmutter unter den Reality Shows mit Nicole Richie und Paris Hilton in den Hauptrollen erblickte 2003 zum ersten Mal das Licht. Und während sie sich in den ersten drei Staffeln in allen möglichen Jobs und ohne Geld versuchten (die Betonung liegt hier auf dem Wort versuchten), krachte es bei den beiden kurz vor Drehbeginn der vierten Staffel richtig: Bis heute gibt es keine bestätigte Version des Streits, und sowohl Paris als auch Nicole halten sich bei diesem Thema sehr bedeckt. Ein Statement von Paris lies verlauten, dass Nicole Richie ihre Berühmtheit zu Kopf gestiegen sei. Wir wünschen uns trotzdem neue Folgen The Simple Life, und gucken ganz melancholisch Staffel 1-3 weiter.

 

via GIPHY

 

KATY PERRY VS TAYLOR SWIFT

 

Oh ja, wir haben alle Disstracks (in Dauerschleife) angehört. Alles schien wunderbar zwischen den beiden, bis 2013. Nach vielen liebesbekennenden Tweets fing Katy Perry an, Taylor Swifts Ex John Mayer zu daten. Und dann ging das Drama erst los: Taylor beschuldigte Katy, sie hätte ihr die Backup Tänzer für ihre Show weggeschnappt. Katy jedoch lies in ihrem Carpool-Karaoke verlauten, dass der Wechsel vertraglich geregelt worden sei. Die Liste an Disstracks ist lang: Man erinnere sich an Taylor Swifts Bad Blood, Katy Perrys Super Bowl Performance, Swish Swish und zuletzt Taylor Swifts Look What You Made Me Do. Jahrelanges gegenseitiges Anstacheln also, und das ganze auch noch schön vermarktet – ist das nicht vielleicht alles nur Show?

 

via GIPHY

 

KESHA VS DR. LUKE

 

Kesha, die durch ihren “Hit” Tik Tok bekannt wurde, unterschrieb damals einen Vertrag über 8 Alben mit Dr. Luke. Nachdem ihr zweites Album jedoch floppte und sie den Vertrag verlassen wollte, weigerte Dr. Luke sich dagegen. Daraufhin verklagte Kesha ihren Produzenten wegen sexuellen und emotionalem Missbrauchs – er solle ihr in ihrer Essstörung zugesprochen haben. Die Anklage wurde jedoch abgewiesen, und nun sitzt Kesha in ihrem Vertrag fest. Dennoch hat sie Praying veröffentlich, ein Lied, dass auf Dr. Lukes Misshandlungen anspielt.

 

via GIPHY

 

TAYLOR SWIFT VS KANYE WEST

 

Auch Taylor Swift und Kanye West haben einen langen On-Off Streit: Begonnen hat der Konflikt schon 2009, als West bei dem VMAs auf die Bühne stürmte, und sagte, Beyoncé habe den Preis viel mehr verdient als Taylor. Auch, wenn die Aktion zugegebenermaßen nicht gerade freundlich war, eskalierte der Streit (dieses mal) nicht. Erst, als West in seinem Lied Famous die Zeile “I feel like me and Taylor might still have sex – why? I made that bitch famous” einbaute, brach ein erbitterter Kampf zwischen den beiden auf: Taylor behauptete, sie hätte den Text nie abgesegnet, doch Kanye Wests Frau Kim Kardashian West veröffentlichte ein Video mit Aufzeichnungen eines Telefongesprächs zwischen Taylor und Kanye, in welchem Taylor und Kanye die Zeilen besprechen – Taylor allerdings veröffentlichte daraufhin ein Statement auf Instagram, in dem sie verlauten lies, dass das Video ein Zusammenschnitt ohne Kontext sei. In ihrem Lied Look What You Made Me Do spielt sie neben ihrem Beef mit Katy Perry auch auf diesen Streit an.

 

via GIPHY

 

DONALD TRUMP VS HILLARY CLINTON

 

Der wohl dreckigste Wahlkampf der Geschichte ist nicht allzu lange her: Clinton versuchte sich zum zweiten Mal im Wahlkampf um die Position als Präsidentin der USA, doch mit einem frauenverachtenden, rassistischem Menschen wie Donald Trump hatte sie wohl nicht gerechnet: Trump’s Twitter Account, der vor wüsten Anschuldigungen und Halbwahrheiten nur so strotzt, wurde auch regelmäßig für Angriffe auf Hillary Clinton genutzt. Das wohl schlagfertigste Argument Trumps: covfefe

 

via GIPHY

 


Text: Alex Baur