Gestern ist Wien offiziell dem Status „Weltstadt“ wieder ein Stückchen näher gekommen. Denn wo Metropole, da Aesop. Die 1987 gegründete australische Marke, die sich ganz der Hautpflege und der Ästhetik verschrieben hat, ist für ihre vielfältigen Signature Stores berühmt und arbeitet immer mit diversen internationalen Architekt*innen zusammen, um jeden Store zu einem eigenen kleinen Juwel werden zu lassen.

Das In-House Design Team hat sich für den 32qm großen Wiener Store im 1. Bezirk von Architekt Adolf Loos inspirieren lassen: Art déco wurde sanft modernisiert, die edle Walnuss-Täfelung verliert im Zusammenspiel mit den Grüntöne der Pflanzen in der Auslage ihre Strenge. Das in Aesop Geschäften immer sehr augenscheinlich positionierte Lavoir (in Wien aus Messing) lässt die Dekadenz des Fin-de-siècle wieder aufblitzen, und wir sind nicht die einzigen, die die verschiedenen Produkte hier austesten.

aesop_1_vangardist

Als langjährige Aesop Fans freuen wir uns (nicht zuletzt in Anbetracht immer strengerer Fluggepäcks-und-Flüssigkeiten-Regelungen), künftig nicht mehr kiloweise Seife aus Berlin, London oder Paris im Hangepäck schmuggeln zu müssen, sondern nach dem Apéro im Café Korb schnell mal ein B Triple C Balancing Gel im längst überfälligen Wiener Flagship Store mitnehmen zu können… und einmal tief Luft zu holen.

Persönlich austesten kann man die Produkte am Bauernmarkt 2a im 1. Bezirk Wiens.

 


Text: Damien Hunters 

Bilder: Store + Produkte © Aesop