“A moment is still always a moment. With iPhones and clothes put aside, intimacy is still intimacy. What happens before and after will be the ever-changing variable” – Matt Lambert

 
“KEIM”, so heißt das erste Fotobuch von Matt Lambert, der sonst hauptsächlich Filme macht. Die Bilder Lamberts portraitieren das Sexualverhalten der Berliner Jugendkultur. Die jungen Leute scheinen sich selbst zu entdecken, und stoßen dabei an die Grenzen der gesellschaftlichen Normen. Mit dem Hintergrund, möglichst progressiv und aggressiv zu wirken, werden soziale Regeln gebrochen, und auch “unangebrachte” Sachen gezeigt.
 
lambert4
 
Im Interview mit DAZED spricht Lambert außerdem über Intimität im digitalen Zeitalter, und warum Sex mit Social Media so viel besser ist.
 

He doesn’t care to reveal who is who. Unlike in Goldin’s book, no one in Keim has a name, a status, or a sense of purpose in the action other than sexual. All are anon. Most are turned on.” – Dazed founder Jefferson Hack

 
Matt Lambert wurde in den Los Angeles geboren und lebt – nach Zwischenstopps in New York und London – derzeit in Berlin. In seinen Filmen, Dokumentationen und Fotografien beschäftigt er sich hauptsächlich mit Themen wie Intimität, Liebe, Sex und queerer Jugend.
 
lambert5
 
Das Buch “Keim” besteht aus Archivbildern, die zwischen 2011 und 2014 entstanden sind – auf seinem Instagram-Account könnt ihr euch ein Bild seiner aktuellen Arbeiten machen.
 
keim-matt-lambert-book-01
 
Wir haben für euch eine Bildergalerie mit Arbeiten aus seinem Buch zusammengestellt:
 


Bilder: Matt Lambert