Tag 3 der Vienna Fashionweek vereinte gekonnt östliche Tradition mit westlicher Moderne. Wir waren bei den Shows von Shakkei, wo österreichische Stickereien auf die japanische Shibori-Färbetechnik trifft, und CALLISTI, die Samurai- und Kimono-Style in ihre Entwürfe einfließen lässt, dabei und sind richtig ins Staunen gekommen.

 

Mit seinem Label Shakkei folgt Gabriel Baradee dem internationalen Trend von gemischten Shows, und zeigte die nachhaltig produzierte Damen-, sowie die Herrenkollektion gesammelt in einer bunten, eklektischen Präsentation, die uns die kältere Jahreszeit kaum abwarten ließ. Kuschelige Dufflecoats, Pullis, Strickkleider und Schals waren ebenso vertreten wie aufwändig verzierte Blusen, locker fallende Röcke und Denim-Jacken. Auch farblich ließ er sich in keinster Weise einschränken. Mit einer großen Palette an gedeckten dunkleren Farben und Pastelltönen schreibt Shakkei dieses Jahr keine Regeln vor, und erlaubt seinen Kunden, Farben zu mischen, wie sie es wollen. Die absoluten Eyecatcher waren unerwartete Fascinators, die die Köpfe einiger weiblicher Models zierten, und im Publikum für Begeisterung gesorgt haben.
 

mqfw1
 

Martina Mueller-Callistis Show stand ganz unter dem Motto moderne Amazonen. Wir würden hier aber eher den Begriff “Glamazonen” verwenden, denn ihre Looks sind nicht nur stark und selbstbewusst, sondern auch luxuriös und mit höchster Präzision produziert. Die Gegenüberstellung von maskuliner Strenge und femininen Akzenten sorgt für eine Ästhetik, die zugleich elegant, aber auch retro-futuristisch und modern ist. Die körperbetonte und uniform-angehauchte Linienführung in bordeauxrot, dunkelblau, taupe, und schwarz setzt ein starkes Zeichen und präsentiert die CALLISTI Kundin als Frau, die sich sehr wohl in ihrer Weiblichkeit fühlt. Highlights der Kollektion sind die Lederakzente, wie zum Beispiel die harnessartigen Gürtel, die den weichen Silhouetten Ecken und Kanten verleihen, und die gelaserten floralen Elemente, die ein klassisches Muster in ein modernes Spektakel verwandeln.
 

mqfw2
 

Beide Shows waren der beste Beweis, dass auch Wien modetechnisch einiges zu bieten hat, und dass wir von Shakkei, sowohl wie von CALLISTI noch einiges erwarten können.