Die MQ Vienna Fashion Week findet nun schon zum 9. Mal im Fashionzelt vor dem Museumsquartier statt, und kann mit Shows von österreichischen, aber auch internationalen Modelabels aufwarten. Nachdem wir für euch schon die Opening Show mit Malan Breton gecovert haben, waren wir auch am Freitag der MQ Vienna Fashion Week zu Gast, um uns für euch umzuschauen.

 

WEBER+WEBER SARTORIA

 

Die Show wird eröffnet durch das Team der Imperfect Dancers Company – die Contemporary Dance Performance konnten wir schon am Vortag bei unserer Print-Launch Party bewundern! WEBER+WEBER SARTORIA zeigt uns burgunderrote Herbstmode, fein zugeschnittene Hosen, Jackets und Jacken. Farblich hält sich das Label eher lässig zurück und bietet alle Variationen aus Grau, Braun, dunklem Blau und Schwarz. Alles, was wir hier sehen ist definitiv Prêt-à-porter – die Models wirken alle klassisch stilsicher, und auch in die burgundyfarbenen Akzente zerstören nicht das Bild des gediegenen neuen Mannes. We love it!

 

weber_opener

 

VOLGGER STUDIO

 

Es geht sehr dunkel zu auf dem Laufsteg: Zwischen all dem Grau und Schwarz auf dem Laufsteg wird uns dennoch nicht langweilig. Wir sehen individuell gestrickte Herbstschals, lange Strickjacken, dick aufgemalte Augenbrauen, Tank-Tops in Schwarz und Weiß mit geometrischen Emblemen und layered Blusen mit V-Ausschnitt. VOLGGER STUDIOS Mode könnte als zeitlos, aber dennoch futuristisch beschrieben werden. Mit schlichten Farben und Schnitten hat die gesamte Kollektion Kombinationspotenzial: Wer nicht zurückhaltend und monochrom auftreten möchte, kann mit Accessoires nachhelfen.

 

volgger_opener

 

SHAKKEI

 

Gabriel Baradee produziert mit seinem Label SHAKKEI nachhaltige, grüne Mode. Das dass nicht nur die Umwelt freut, wird in dieser Show sichtbar: Die Models scheinen strahlend über den Laufsteg zu schweben, und es gibt auch guten Grund dazu: SHAKKEI präsentiert hier verschiedenste Farben, Muster und Materialien, ohne jemals überladen zu wirken. Viel klassisch herbstliches Burgunderrot ist mit dabei, aber auch glänzend blau-silbrige Rucksäcke, neongelbe Kleider und monochrome Herbstmäntel zieren die Models. Langweilig wird einem in der SHAKKEI Show nicht, wilde Muster werden mit knalligen Hüten kombiniert, zwischendurch sind dann immer wieder schlichtere Looks dabei, die zu 100% alltagstauglich sind. Baradee überzeugt mit einem bunten, geschmackvollen Mix aus Chic e Couleur!

 

shakkei

 

KAYIKO

 

Das Fashiontent platzt schon fast aus allen Nähten als die ersten Models beginnen, die Kollektion von KAYIKO zu präsentieren. Die Variation an Stoffen ist riesig, von wollenen Mänteln und Kimonos bis hin zu Kleidern und glänzenden Oberteilen in knalligem Rot. Erfrischend neben der Mode ist vor allem auch die Auswahl der Models, die jede Altersklasse abdecken, und alle sichtlich Spaß an ihrem Auftritt haben – so auch die Designerinnen, die sich am Ende der Show in ihrer eigenen Mode aus dem Laufsteg präsentieren. Der Großteil der Kollektion ist vor allem in der Verwendung von Einzelstücken durchaus tragbar, und zumindest optisch ist man auf einen kalten Herbst vorbereitet.

 

kayiko_opener

 

Lust auf mehr? Seid live dabei und folgt uns auf Instagram!

 


Text: Alex Baur

Bilder: Thomas Lerch