Lippen, die sich berühren, warmer Atem auf der Haut, ineinander verschlungene Körper – Sex, und alles was dazu gehört ist schon eine feine Sache. Warum also auf intime Zweisamkeit mit einer anderen Vagina oder einem anderen Penis verzichten? (Oder beidem gleichzeitig!?) Verzichten auf den spontanen Blowjob, nach dem nach Hause kommen? Ein bisschen unterm Röckchen fummeln?

Es gibt Menschen, die haben dieses Verlangen nach Sex nicht. Sie sind asexuell und verzichten auf etwas zerbrechliches, wie Lust als Basis für eine Beziehung. Bei manch einem ist das Ganze so stark ausgeprägt, dass sie niemals Sex haben. Andere wiederum haben ihrem Partner zuliebe Sex mit ihm, überwinden sich also aus Liebe. Etwas, dass die Partnerschaft doch stärker, tiefer, intensiver und besser machen sollte.

Und wo keine Zeit für Fummelei verschwendet wird, ist mehr Platz für Anderes. Die intellektuellen Dinge, die Zwischenmenschlichkeit auf platonischer Ebene. Wonach in so einer Partnerschaft gestrebt wird, ist dann eher eine emotionale Verbundenheit. Und eine soziale. Wer keine auf Sex basierende Partnerschaft benötigt, fokussiert sich eben anders. Aber alles in allem ist so eine Beziehung ohne sexuelle Komponente doch ganz nett, oder?

Immerhin wäre ein asexueller Partner ja auch nicht Eifersüchtig – freivögeln für alle.

Vielleicht nicht ganz. Denn wenn sich in einer Partnerschaft hauptsächlich auf nicht-sexuelles fokussiert wird, steigert sich dann nicht auch das Verlangen nach sozialer Treue? Danach, dass der Partner für einen einsteht? Das füreinander Dasein und aufeinander aufpassen erhält mehr Gewichtung. Dabei kann ein wenig Eifersucht ja auch sexy sein, nur, wohin mit der sexuellen Energie, wenn das Gegenüber gar keine hat?

Also nein, ein asexueller Partner, macht Beziehungen nicht einfacher, romantischer oder treuer – zumindest nicht, wenn der Andere nicht genauso gepolt ist. Das bedeutet aber nicht, dass asexuelle Menschen einsamer sind. Ihnen ist dafür häufig die Fähigkeit der Empathie, des auf den anderen Einlassens, gegeben. Sie können sich der Lust entsagen ohne etwas zu vermissen. Eine Beziehung zu einem Asexuellen kann die intensivste Freundschaft sein, die ihr haben werdet.

Und Liebe kennt bekanntlich weder Grenze noch Geschlecht, warum also, sollte sie Sex kennen?


Text: Stephan Otto