Issue #85: The Idols x Identities Edition - VANGARDIST MAGAZINE

Issue #85: The Idols x Identities Edition


Multiple Identity Disorder

Ob Christus, Hitler, Gandhi oder Freddy Mercury – wer wir sind und was wir sein wollen, kommt nicht nur aus uns selbst, sondern orientiert sich seit jeher an außergewöhnlichen Leitbildern, die – im Guten wie im Schlechten – vorleben, was möglich ist. Gerade traditionell marginalisierte Gruppen wie die LGBTQIA+ Community sind auf starke Role Models angewiesen, um in einem repressiven Umfeld ihre Identität zu formen und zu behaupten. Aber was, wenn es so viele Idole gibt, dass irgendwann kein ,Wir’ mehr möglich ist, sondern einzig und allein das ,Ich’ bestehen bleibt?

JETZT DRUCKFIRSCH AUF DEINEN COUCH-TISCH!

Inhaltsverzeichnis

Chapter 1
“We Are All Stars Here!” – Prologue

Chapter 2:
Multiple Identity Disorder – Warum wir auch im digitalen Individualismus noch Idole brauchen

Chapter 3:
Iconic – Godwin Merano ist unser Cover-Model

Chapter 4:
Wie man seine Kinky-Family bei Sex Positive Partys findet

Chapter 5:
No Age, No Gender, No Origin – Anouk Lamm Anouk über die Reise zur eigenen Identität

Chapter 6:
Bye, Bye, Queer Paradise – Hat sich der Traum eines “queeren Europas” längst ausgelebt?

Chapter 7:
Editor’s Choice – Bunt, gemustert und bold. Das sind deine Looks für den Herbst


Chapter 8:
Hollywood vs. Netflix – So bedient sich die Filmindustrie an queeren Stereotypen


Chapter 9:
W1ZE ist Wiens neue Queer Bitch, die du kennen solltest


Chapter 10:
Beauty – “Secret Idol”

Chapter 11:
“Vienna’s Next Generation”


Chapter 12:
Thomas Brezina und Michael Buchinger im Interview:
“Heute muss sich niemand mehr outen!”

Chapter 13:
Von Pop Art zu Art Pop und zurück: Wie Kunst die Gay Community beeinflusst


Chapter 14:
In der Community nachgefragt: “Welche Idole haben dir gefehlt?”

Chapter 15:
La Fille d’O x Sébastien Meunier is transforming underwear to fit your trie self


Chapter 16:
Woher weiß ich, dass ich queer bin? – Micòl Masliah über die queere Identitäsfindung